(Dieser Artikel entstand in Kooperation mit KoRo Drogerie und enthält Affiliate-/Werbelinks – Anzeige)

Seit 2014 ist der Preis für Nüsse, insbesondere Mandeln und Haselnüsse, enorm angestiegen, was wohl mit Wetterkapriolen und somit schlechten Ernteerträge zusammenhängt. So muss man im Laden für leckere Nussmilch ganz schön tief in die Tasche greifen, deswegen stelle ich mir ganz einfach meinen Lieblingsdrink Haselnussmilch selbst her und produziere ihn direkt für einen ganzen Monat vor, indem ich meine selbstgemachte Nussmilch länger haltbar mache. Wie man Haselnussmilch selber macht, wie man die Haltbarkeit erhöht und was man alles aus Nussresten anstellen kann, erfährst du in diesem Artikel.

Was brauche ich und woher bekomme ich es: Haselnüsse kaufen

Günstig Haselnüsse kaufen als 1kg-Großpackung

Für 500 ml Haselnussmilch zahle ich im Einzelhandel knapp 3,- EUR, zwar gibt es auch Anbieter, bei denen ich “nur” 3,50 EUR für einen ganzen Liter Haselnussmilch zahle, doch im Preis enthalten sind dann auch noch Zucker, zugesetzte Vitamine, Aromen, Emulgatoren und Stabilisatoren. Nein danke!

Erinnert sich noch jemand daran, dass man vor 2014 für 200 g Haselnüsse knapp 1,- EUR zahlte? Schön war’s, wird Zeit dem Wettergott mal wieder mehr zu ehren, bis dahin kaufe ich meine blanchierte Haselnüsse als 1 kg Großpackung für derzeit 15,- EUR beim Versandhändler meines Vertrauens ein (großer Vorteil des KoRo-Shops: Günstige und transparente Preise, alle Preisschwankungen werden offen kommuniziert und sind klar einsehbar). Die Haselnüsse kaufe ich aus einem einfachen Grund blanchiert: Der Preis ist günstiger und am Aroma der Nussmilch ändert sich nichts (mehrfach getestet). Für 1 Liter Haselnussmilch benötige ich gerade mal 100 g Haselnüsse, das sind günstige 1,50 EUR. Die Kosten für 1 Liter natürliches stilles Mineralwasser und das Süßungsmittel hängt vom Produkt deiner Wahl ab, bleiben jedoch relativ erschwinglich.

Tipp: Mit meinem Rabattcode für KoRo spart ihr noch mal 5% auf euren gesamten Warenkorb.

5%
Coupon
KoRo Drogerie
Spare 5% mit dem Rabattcode "SMORT" bei der Bestellungen von Trockenfrüchte, Superfoods & Co. in Großpackungen. Gültig für das gesamte KoRo Drogerie Sortiment.
Expires on: 2019-05-31

Wir kaufen glücklicherweise nie Wasser ein, sondern füllen wöchentlich unser Wasser selber aus einer guten Wasserquelle bei uns in der Nähe ab. Manche benutzen als Trinkwasser ausschließlich Leitungswasser, was natürlich in diesem Fall preislich zugute käme, aber ich würde Leitungswasser nur unter Einsatz einer Osmoseanlage oder anderen Wasserfiltersystemen verwenden – um möglichst alle Arten von Rückständen und Belastungen im Wasser ausschließen zu können.

Ich süße die Haselnussmilch nach Lust und Laune, manchmal lasse ich die Zuckeralternative auch komplett weg, so kann ich je nach Nutzen der Milch individuell nachsüßen. Beispielsweise verwende ich zum Süßen von Kakao mit Haselnussmilch für mich Yacon Sirup, für meine Tochter lieber Birken– oder Kokosblütenzucker. Mein Partner mag am liebsten ungesüßte Haselnussmilch in seinem Kaffee. Ob und auf welche Zuckeralternative man zurückgreift, bleibt jedem selbst überlassen. Gesüßt schmeckt der Drink roh um einiges besser.

Rezept: Haselnussmilch selber machen

Rezept für Haselnussmilch selber machen - schnell, einfach & günstig. Zudem Tipps, wie man Nussmilch haltbar macht und was man alles aus Nussresten (Trester) anstellen kann. #diy #vegan #gesundheit

Haselnussmilch selber machen (1 Liter)

Eine gesunde Milchalternative, die man einfach & schnell selber machen kann. Haselnüsse enthalten Magnesium, Kalzium, Phosphor, Zink und Eisen, dazu noch Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B3, B6, B9) und im Vergleich zu anderen Nusssorten einen hohen Anteil an Vitamin E.
Vorbereitungszeit: 8 Stunden
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Gericht: Getränke, Milchalternativen
Keyword: nussmilch, pflanzendrink, pflanzenmilch
Portionen: 1 Liter
Autor: Mone

Zutaten

Zubehör

Anleitungen

Vorbereitung

  • Haselnüsse über Nacht für mind. 8 Stunden einweichen, dafür Nüsse in einer Schüssel mit ca. 500 ml Wasser übergießen und abdecken. Reduziert die in der Schale enthaltene Phytinsäure und macht die Nüsse für den Körper verdaulicher.

Zubereitung

  • Eingeweichte Haselnüsse in ein Sieb abgießen (Einweichwasser wegschütten) und abspülen.
  • Nüsse mit 1 Liter Wasser in einen Mixer geben und für 2 Minuten auf höchster Stufe mixen.
  • Damit wir ein Milch ähnliches Getränk erhalten, müssen nun die Nussreste von der Milch getrennt werden. Dafür die gemixte Haselnussmilch durch einen Nussmilchbeutel in eine große Schüssel abgießen, die Nussreste im Beutel gut auspressen, so dass auch der letzte Rest Flüssigkeit aufgefangen wird. So bleibt nur die reine und klare Nussmilch übrig.
  • Süßungsmittel nach Wahl (und ggf. Vanille) dazugeben und gut unterrühren – noch mal im Mixer oder einfach mit einem Schneebesen. In eine Flasche abfüllen und genießen!

Anmerkungen

Die Nussmilch ist 2-3 Tage im Kühlschrank haltbar – vor Gebrauch immer gut schütteln. Wie man die Nussmilch länger haltbar macht, erfährst du im nächsten Abschnitt.
Die Nussreste (Trester) nicht wegwerfen, sondern am Ende des Artikels lesen, was du damit anstellen kannst.
Dieses Rezept ausprobiert?Verlinke @smortler oder nutze den Hashtag #smortde!
Günstige Haselnüsse von KoRo über Nacht einweichen
Haselnüsse über Nacht einweichen
Rezept: Einfach, schnell & günstig Haselnussmilch selber machen
Eingeweichte Haselnüsse mit 1 Liter Mineralwasser mixen
Rezept: Einfach, schnell & günstig Haselnussmilch selber machen
Gemixte Haselnüsse durch einen Nussmilchbeutel filtern & gut auspressen

Rezept: Einfach, schnell & günstig Haselnussmilch selber machen + haltbar machen

Rezept: Einfach, schnell & günstig Haselnussmilch selber machen + haltbar machen

Rezept: Einfach, schnell & günstig Haselnussmilch selber herstellen + haltbar machen

Selbstgemachte Nussmilch haltbar machen

Rezept: Einfach, schnell & günstig Haselnussmilch selber herstellen + haltbar machen

Die frisch zubereitete Milch ist nur wenige Tage im Kühlschrank haltbar, deswegen bereite ich meistens 2-3 Liter Haselnussmilch auf einmal zu und mache sie haltbar, indem ich sie fix in Gläser & Flaschen einkoche. So hält sich die Milch für mind. 4 Wochen im Kühlschrank gelagert – länger habe ich es noch nie ausprobiert, was aber möglich sein sollte. Und das geht ganz einfach, wie ich bereits im Mandelmilch-Rezept geschrieben habe.

Anleitung: Haselnussmilch einkochen

  1. Gläser und Deckel im Backofen sterilisieren: 250°C Ober-/Unterhitze, 10 Minuten auf mittlerer Schiene – neue Gläser zuvor heiß auswaschen
  2. Währenddessen Haselnussmilch in einen großen Topf erhitzen und unter Rühren einmal aufkochen.
  3. Die heiße Milch vorsichtig in die Gläser einfüllen, den Deckel festschrauben und die Gläser auf den Kopf stellen (wie beim Marmelade einkochen). Beim Abkühlen bildet sich ein Vakuum. Die vollständig abgekühlten Gläser oder Flaschen im Kühlschrank aufbewahren.

Anti-Klecker-Tipp vom Profi: Erhitze Milch zuvor in einen hitzebeständigen Messbecher füllen, so lässt sich die Milch ohne Kleckern in die Gläser und Flaschen schütten.

Nach ein paar Tagen kann man die Milch hin und wieder durchschütteln, da sie sich sonst am Boden absetzt (wie bei fast jeder Milchalternative) – nur für die Optik, der Geschmack bleibt natürlich unverändert.

Rezept: Wie man selbstgemachte Haselnussmilch haltbar macht
Nussmilch im Topf unter Rühren einmal aufkochen
Rezept: Wie man selbstgemachte Haselnussmilch haltbar macht
Haselnussmilch in Gläser eingekocht – so hält die Milch für mind. 1 Monat

Tipps: Wie die Reste der Nussmilch verwerten?

Die Nussreste (= Trester, sogenannte Pressrückstände), die bei der Herstellung von Haselnussmilch oder Mandelmilch anfallen, sind viel zu schade zum Wegwerfen, da sie noch reichlich Ballast- und Nährstoffe enthalten. Wie ich sie sinnvoll weiter verwerte, habe ich hier aufgelistet:

  • Trester trocken und beim Backen von Kuchen & Co. als Mehlersatz (max. 10-20% damit ersetzen) bzw. Nussersatz (statt gemahlene Nüsse) verwenden. Hierzu Nussreste unter niedrigen Temperaturen schonend im Backofen (~120°C für ca. 1-2 Stunden) oder Dörrofen trocknen – im Backofen gelegentlich wenden und immer überprüfen, ob auch nichts verbrennt. Zur Aufbewahrung in luftdichte Einmachgläser füllen. Funktioniert auch im Sommer ohne Backofen – dafür Backblech mit Trester in die Sonne stellen und gelegentlich wenden bis die Reste 100% getrocknet sind – dauert je nach Temperatur ca. einen halben bis ganzen Sonnentag.

Wie die Reste der Nussmilch verwerten?

  • Quick & easy: Gesunder Schokoaufstrich herstellen. Ca. 100 g Nussreste, 2-3 EL Sirup nach Wahl (z.B. Kokosblütensirup, Reissirup oder Ahornsirup), 2-3 TL Kakaopulver und einen Schuss Pflanzen- oder Nussmilch in einem Mini-Mixer miteinander vermengen – bis zur perfekten cremigen Konsistenz. Hält sich einige Tage im Kühlschrank.
  • Leckere Müsliriegel selber machen – geht immer, schmeckt immer.
  • Am liebsten mag ich Kuchen, wenn er von innen so richtig saftig ist – wie bei Bananenbrot. Mit frischen Trester erhält man einen unglaublich leckeren und saftigen Nusskuchen. Wer es lieber trockener mag, der kann einfach getrocknete statt feuchten Nussreste verwenden. Das Rezept folgt zugleich.

Rezept: Feuchter saftiger Nusskuchen mit Nussreste (Trester)

Rezept: Nusskuchen mit Haselnüssen (Vollkorn) - saftig & lecker
Nusskuchen aus Trester – hier wurde zuvor schon 3/4 des Kuchens vor dem Foto verdrückt
Rezept für saftigen Nusskuchen mit Haselnüssen
  • 170 g Butter oder neutrales Öl
  • 80 g Kokosblütenzucker
  • 4 Eier
  • 140 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Nussreste
  • 2 EL Kakaopulver
  • 3 TL Weinstein Backpulver
  • 1 Prs. Salz
  • opt. 2 TL Zimt und 1 TL Vanillepulver

Arbeitsaufwand: 15 Minuten

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Backform einfetten (hier 24 cm Kastenform).
  2. Butter, Zucker und Eier einige Minuten schaumig rühren.
  3. Mehl mit Nussreste, Backpulver, Kakaopulver und Gewürze (Salz, opt. Zimt & Vanille) hinzufügen und zu einem homogen Teig zusammenrühren.
  4. Teig in die Form füllen und für ca. 40-50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
  5. Kuchen 10 Minuten auskühlen lassen und anschließend aus der Form stürzen. Auf Kuchengitter komplett auskühlen lassen. Zum Servieren mit Puderzucker-Xylit bestreuen. Bon Appétit!
Rezept: Nusskuchen mit Haselnüssen (Vollkorn) - saftig & lecker
Saftiger und leckerer Nusskuchen ohne Haushaltszucker
Rezept für Haselnussmilch selber machen - schnell, einfach & günstig. Zudem Tipps, wie man Nussmilch haltbar macht und was man alles aus Nussresten (Trester) anstellen kann. #diy #vegan #gesundheit
Auf Pinterest merken
Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on TumblrShare on Google+

Hinweis: Bei verlinkten Produkten zu Shops handelt es sich um Affiliate-Links - dadurch kann meine Arbeit unterstützt werden. Die Preise der Produkte bleiben gleich, ich erhalte nur eine Händler-Provision pro gekauftem Artikel. Natürlich kann auch in jedem anderem Shop bestellt werden.

Noch mehr Gutscheine: Smort Club Gutscheinseite Online Rabatte und Deals für Ernährung Fitness Familie Baby Gesundheit

2 Comments


  1. Danke! Gestern ausprobiert… süchtig! 🙂 Wir haben sogar 4 EL Kokosblüten Sirup zum Süßen verwendet. Wir mögen es aber ach seeehr süß hier. LG

    1. Hallo Kathy,
      so lecker, oder? Ich liebe die Haselnussmilch auch so sehr. Danke für dein Feedback! 😀
      Liebe Grüße zurück!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.