Ich bin kein großer Fan von Kuhmilch. Außer ich würde auf einem Bauernhof leben, dann würde ich mir hin und wieder ein Schluck Rohmilch gönnen. So gefällt mir aber das ganze Konzept von Kuhmilch nicht und wer glaubt heutzutage noch, dass Kuhmilch einen gesundheitlichen Vorteil für Erwachsene bringt? Deswegen sind inzwischen überall, ob Super- oder Drogeriemärkte, Milchalternativen erhältlich. Alle Sorten mit Nuss trinke ich am liebsten, nur sind diese preislich nicht besonders günstig und enthalten oft Zusatzstoffe. Deswegen folgt hier ein einfaches Rezept zum Mandelmilch selber machen. So weiß man, was drin ist und kann dazu noch einige Euros sparen.

Günstige Bezugsquellen für Mandelkerne

Damit sich Mandelmilch selber machen preislich rentiert, muss man günstige Nüsse kaufen. Hier einfach auf Angebote achten oder direkt im Internet eine Großpackung bestellen.

Ich habe zwei tolle Anbieter für Mandelkerne in BIO-Qualität entdeckt und Rabattcodes für meine Leser ausgehandelt, da Nüsse wirklich teuer geworden sind. You’re welcome.

KoRo Drogerie

KoRo Drogerie ist ein Anbieter für Lebensmittel in Großpackungen. Die Bio-Mandelkerne (sowie alle Bio-Produkte) enthalten eine Rückstandsanalyse (Untersuchung nach Pestiziden etc.), die direkt auf der Produktunterseite abgerufen werden kann.

5%
Coupon
KoRo Drogerie
Spare 5% mit dem Rabattcode "SMORT" bei der Bestellungen von Trockenfrüchte, Superfoods & Co. in Großpackungen. Gültig für das gesamte KoRo Drogerie Sortiment.
Expires on: 2018-07-31

 

Fet a Sóller

Fet a Sóller ist ein spanischer Online-Shop, der seine Lebensmittel naturbelassen und ohne Chemie anbaut. Das trifft auch auf seine Bio-Mandelkerne zu – toller Preis, tolle Qualität. Ich habe die Qualität der Mandelkerne selbst getestet und auch schon mehrmals Mandelmilch damit hergestellt. Über den Shop Fet a Sóller habe ich hier ausführlich berichtet.

5
EUR
Coupon
Fet a Sóller – Mandelkerne günstig online kaufen
Du erhältst einen 5 EUR Gutschein mit dem Rabattcode "SMORT" bei einer Mandelbestellung auf Fet a Sóller.
Expires on: 2018-07-31

Vorbereitung: Einweichen der Mandeln

Für 1 Liter Milch benötigt man 200250g Mandeln. Ob mehr oder weniger Mandeln kommt auf die Mandelsorte an – einfach ausprobieren. Ich starte immer mit weniger Mandeln und wenn ich das Ergebnis beim nächsten Mal dicker/cremiger möchte, verwende ich 50g mehr. Ich stelle immer direkt mind. 2 Liter her, damit sich das Einsauen der Küche lohnt.

Mandeln zum Mandelmilch selber machen einweichen

Die Mandeln müssen für mindestens 8 Stunden (optimal sind 10h, aber nicht mehr wie 12h) in Wasser eingeweicht werden, damit die Phytinsäure in der Mandelschale reduziert wird und sie verdaulicher werden. Ich mache das immer am Vorabend, also lasse die Mandel über Nacht quellen. Dafür die Mandeln in eine Schüssel geben, mit gutem Quellwasser (~1 L) übergießen, die Schüssel abdecken und beiseite stellen.

Rezept zum Mandelmilch selber machen

Zutaten für 2 Liter Mandelmilch
  1. Die eingeweichten Mandeln in ein Sieb abgießen & abspülen.
  2. Die Mandeln + Wasser in einen Mixer geben. Honig und Vanille nach Belieben dazugeben und alles für 2-3 Minuten auf höchster Stufe mixen.
  3. Damit wir ein milchähnliches Produkt erhalten, müssen nun die Mandelreste von der Milch getrennt werden. Dafür die Mandelmilch mit den Nussresten durch ein Nussmilchbeutel (ich benutze dafür ein altes Baumwoll T-Shirt – ein Nussmilchbeutel ist aber defintiv praktischer) in eine große Schüssel abgießen, die Nussreste im Beutel gut auspressen, so dass auch der letzte Rest Flüssigkeit aufgefangen wird. So bleibt nur die reine Milch übrig und somit wird sie auch kalorienarm (sonst würde man ja die ganzen Mandeln mitessen).

Mandeln für Mandelmilch mixenMandelmilch selber machen

Rezept zum Mandelmilch selber machenMandelreste Nussmilch

Die Nussreste lasse ich im Ofen oder an der Sonne trocken (gelegentlich wenden) und man kann sie anschließend wie gemahlene Mandeln zum Backen verwenden. Hier noch eine weitere leckere Rezeptidee, was man mit den Mandelresten anstellen kann.

Rezept zum Mandelmilch selber machen + Mandeltrester

Haltbarkeit von selbstgemachter Mandelmilch

Die Mandelmilch ist bis zu 3 Tagen in einem luftdichten Gefäß im Kühlschrank haltbar. Zu kurz, meines Erachtens. Ich koche deshalb die Nussmilch in Einmachgläser ein (hier kann man sie günstig kaufen – Glasflaschen gehen natürlich auch und sehen hübscher aus). So bleibt sie bei mir für 3 Wochen haltbar (länger habe ich es noch nicht getestet). Die selbstgemachte Mandelmilch dickt in den Gläsern ein bisschen nach und wird dadurch noch cremiger.

Da ich immer eine “Zuckerkomponente” verwende, also bei mir der Honig, weiß ich nicht, ob das auch zur Haltbarkeit beiträgt bzw. als natürliches Konservierungsmittel dient. Ich habe es noch nie ohne Honig eingekocht.

Update: Laut Leserkommentar lässt sich Mandelmilch mit Honig nicht aufschäumen, um sie zum Beispiel für Kaffee zu verwenden. Man kann aber Datteln zum Süßen & Einkochen verwenden, dann funktioniert das Aufschäumen ohne Probleme. Also Honig dient nicht als Konservierungsmittel!

Mandelmilch haltbar gemachen durch Einkochen

Anleitung: Mandelmilch haltbar machen

Ich sterilisiere die Gläser + Deckel im Backofen (250°C, für 10 Minuten in Ofen – neue Gläser zuvor heiß auswaschen). Währenddessen erhitze ich die Mandelmilch in einen großen Topf und lasse sie einmal aufkochen. Anschließend die Gläser vorsichtig (heiß!) aus dem Backofen nehmen, die heiße Milch hineinfüllen, den Deckel festschrauben und die Gläser auf den Kopf stellen (wie beim Marmelade einkochen). So bildet sich beim Abkühlen ein Vakuum. Sobald die Gläser abgekühlt sich (2-3h), verfrachte ich diese in Kühlschrank. Nach ein paar Tagen schüttle ich die Milch hin und wieder durch. Ist aber nicht zwingend nötig, sie setzt sich halt sonst am Boden ab und das sieht nicht so hübsch aus.

Mandelmilch selber herstellen und haltbar machen

Die eingekochte Mandelmilch schmeckt wie die Frischmilch. Sie wird sehr cremig und oftmals vermische ich sie nach dem Öffnen sogar noch mal mit Wasser, da sie mir manchmal zu cremig ist (sie dickt durch das Einkochen nach).

Wie auf den Bilder zu erkennen ist, fülle ich die Gläser nie ganz mit Mandelmilch auf, da ich morgens eine Banane und Haferflocken direkt in das Glas gebe, alles gut miteinander verrühre und direkt aus dem Glas frühstücke (auch super zum Mitnehmen). Ich sag’s euch: Mandelmilch selber machen – so einfach und verdammt lecker. Love it!

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on TumblrShare on Google+

Hinweis: Bei verlinkten Produkten zu Shops handelt es sich um Affiliate-Links - dadurch kann meine Arbeit unterstützt werden. Die Preise der Produkte bleiben gleich, ich erhalte nur eine Händler-Provision pro gekauftem Artikel. Natürlich kann auch in jedem anderem Shop bestellt werden.

Noch mehr Gutscheine: Smort Club Gutscheinseite Online Rabatte und Deals für Ernährung Fitness Familie Baby Gesundheit

36 Comments

  1. Eine geile Idee! Sonst kauft man sich die Mandelmilch immer schon fertig im Supermarkt, aber da ist sie immer so verdammt teuer. So ist es günstiger und schmeckt sicher auch noch viel besser. Tolles Rezept!

  2. Schöner Beitrag.
    Ich mache meine MM auch schon seit ca. 2 Jahren alleine und ärgerte mich halt immer wenn sie nach 3 Tagen schlecht wurde. Koche sie jetzt auch ein und habe es beim 1. mal nach deiner Anleitung mit Honig gemacht. Ich musste allerdings feststellen das die MM sich dann nicht mehr aufschäumen ließ. Ich brauche morgens meinen Kaffee mit Milchschaum. Also nehme ich wieder Datteln und koch sie jetzt nach deiner Anleitung ein und siehe da, sie hält sich super und lässt sich klasse aufschäumen. Eingekocht sogar noch besser als roh – und macht echtem Kuhmilchschaum sogar noch Konkurrenz !
    LG
    Kirsten

    1. Vielen Dank für den Tipp! Mit Milchschaum habe ich keine Erfahrung, da wir keine Kaffeetrinker sind. Aber gut zu wissen! Und ja, eingekocht finde ich auch, dass die Milch noch cremiger schmeckt/wird – Kuhmilch ade! Ich suche gerade noch einem guten Rezept für die Nussreste, damit ich diese sofort verarbeiten kann. Die sammeln sich nämlich an… 🙂

    2. Leider nein, bis jetzt benutze ich die Reste nur zum Backen. Power Riegel… das könnte funktionieren. 🙂 Gute Idee! P.S. Ich habe es inzwischen ausprobiert, hier ist eine Anleitung um leckere Müsliriegel aus den Mandelresten herzustellen

    3. Hallo Sandy, das kommt wirklich auf die Milch-Menge & auf die Dattelsorte (Größe/Süße) drauf an. Meistens so 4-6 Datteln pro Liter. Manchmal benutze ich auch Rohkost-Dattelsirup. Ich mache das aber echt nach Gefühl und probiere dann die Milch einfach (Achtung: sterilen Löffel benutzen und nach dem Probieren nicht wiederverwenden/also noch mal die Milch damit kosten!). 🙂 Viel Erfolg!

  3. Hey tolles Rezept
    Habt ihr evtl Seiten wo man Mandeln oder andere Nüsse preiswerter bekommt ?
    Hat einer mal mit apfelsüße gesüßt?

    @ Mond Das mandelmehl kann zum Backen verwendet werden

    1. Danke! 🙂

      Ja, wie teuer sind bitte Nüsse geworden? Das Problem habe ich derzeit auch… besonders Mandeln und Haselnüsse. Ich suche noch nach einem günstigen Anbieter. Auch regional.

  4. Hallo, habe eine kurze Frage: im Rezept steht “Die eingeweichten Mandeln in ein Sieb abgießen & abspülen” und dann werden die Mandeln in den Mixer gegeben. Auf dem Bild ist Wasser im Mixer zu sehen, im Rezept steht nix mehr von Wasser. Kommt dann noch einmal 2 l Wasser dazu, oder kommt das Einweichwasser dazu, oder werden wirklich nur die Mandeln ohne Wasser gemahlen?

    Lieben Dank

    1. Entschuldige die verspätete Antwort. Wie ich gerade feststelle, bekomme ich derzeit keine Benachrichtigung über neue Kommentare (nach WordPress Update, man oh!).
      Nein, das eingeweichte Wasser wird abgegossen und die Mandeln werden mit frischen Wasser gemixt (ich verwende Quellwasser ohne Fluorid) – also mit den 2 Litern. Ich hoffe ich konnte dir helfen, viel Spaß beim Zubereiten!

  5. Vielen Dank für die super Anleitung!
    Ich habe bisher meine MM immer mit Bio-Mandelmus (gekauft) hergestellt.
    1EL Mandelmuss + 1EL Dattelmus in 1L Trinkwasser im Mixer 2 min laufen lassen. Schmeckt genauso gut und ist viel einfacher in der Herstellung. Nur mal so als Tipp für Mandel-auspress-Faule wie mich 🙂
    Nun werde ich Dank Deiner Anleitung diese MM mal einkochen, damit es länger hält. Gute Idee!
    LG
    Liz

    1. Das mit dem Mandelmus mache ich auch oft. Meist, wenn ich keine Milch mehr vorrätig habe. Mit Cashewmus schmeckt die Milch auch klasse, benutze ich super gerne. Danke für deine Anmerkung! 🙂

  6. Habe jetzt zum ersten mal auch mm gemacht, schmeckt viel besser als die gekaufte. Doch war diese schon am zweiten Tag sauer geworden und flockte im Kaffee 🙂
    Werde es suche mal mit dem einkochen probieren. Gibt es auch Flaschen zum einkochen und nicht nur Gläser? Wäre JS besser zum ausgießen

    1. Im Kühlschrank sollte die Milch 3 Tage halten, aber man muss darauf achten, dass sie nicht mit einem dreckigen Löffel oder den Fingern in Berührung kommt. Auch das Gefäß sollte beim Abfüllen immer steril sein. Ja klar kann man die Milch auch in Flaschen einkochen, oben im Beitrag habe ich auch diese hier verlinkt. Viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

  7. Hallo, ich habe ein günstigeres Angebot für geschälte Biomandeln, das ich sehr empfehlen kann: ein spanischer Onlineshop mit Mandeln aus Mallorca. [Link]
    Vielen Dank für die Info bezüglich der Haltbarkeit

    1. Hallo Saskia, vielen Dank für den Tipp. Ich freue mich jedes Mal über neue Bezugsquellen! Ich werde mir den Shop genauer anschauen und ggf. die Produkte testen. Liebe Grüße!

  8. Guten Abend, danke für deinen wirklich tollen Beitrag 💓
    Ich habe gerade für morgen früh,die Mandeln eingeweicht. Jetzt Stelle ich mir die Frage ob die zuvor eingekochte Milch nach dem öffnen auch nur 3 Tage im Kühlschrank haltbar ist? Ist übrigens mein “erstmal” Mandelmilch woran erkenne ich das diese schlecht ist? Hoffe die Frage ist nicht zu “dumm” und trotz das dein Artikel von 2015 ist eine Antwort kommt.
    Vielen lieben Dank im voraus 🌷
    Sarsh

    1. Hallo Sarah,
      ach was, Fragen sind immer erlaubt. 😉 Oh, du wirst ganz einfach erkennen, ob die Milch nicht mehr gut ist. Sie riecht & schmeckt ranzig. Glaube mir, das merkst du sofort! 😀
      Viel Erfolg bei der Herstellung.
      Liebe Grüße

  9. Wenn man die Gläser bei 250grad aus dem Ofen nimmt und die Milch reinschüttet fängt sie doch sofort das Kochen an… Glaube das hält kein einmachglas wirklich aus… Oder lässt du die Gläser abkühlen?

    1. Hey Robbi, also die Gläser kühlen bei mir vielleicht so 3-5 Minuten ab, wenn ich mal wieder zu langsam bin. Aber oftmals nehme ich sie direkt aus dem Ofen und schütte – wie im Rezept beschrieben – die heiße Milch hinein. Ich benutze ja extra Einmachgläser und es soll ja kochend heiß sein, damit sich ein Vakuum bilden kann. Also so wie beim Marmelade einkochen. Die Milch kocht dann nicht weiter… sie ist heiß und kühlt dann in den Gläsern ab. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. 😉 LG

  10. Danke! Ich habe mich heute so geärgert, dass mir die Mandelmilch immer schlecht wird und nach einer Lösung gegoogelt. Und freue mich jetzt sehr, Deinen Blog gefunden zu haben! Danke fürs testen, experimentieren und teilen!! 🙂
    Alles Liebe aus Beirut!

    1. Hallo Cosima,
      das freut mich! Ich teile wirklich sehr gerne, da ich weiß, dass es nicht nur mir so geht und ich mich immer freue, wenn ich anderen helfen kann. 😉 Liebe Grüße

  11. Hey, cooles Rezept! Ich hab erst 1. Mal Mandelmilch gemacht. Den Tip mit dem Einkochen finde ich super!

    Frage: Müssen die eingekochten Gläser während den max. 3 Wochen im Kühlschrank bleiben oder kann man sie nach dem Abkühlen auch z.B. im Keller oder bei Raumtemperatur lagern?

    1. Hey,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Puh, mit Raumtemperatur habe ich tatsächlich letztens schlechte Erfahrung gemacht (Milch ist gekippt), es kann aber auch sein, dass das Glas nicht steril war, da ich sehr in Eile und nicht konzentriert war. 🙂 Also ich empfehle erst mal kühle Lagerung, ob Keller funktioniert musst du ausprobieren. Ich würde ja sagen, kann aber wirklich keine Garantie geben… 😉 Viel Erfolg!

    1. Hallo Martha,
      ja, geriebene Mandeln kannst du theoretisch mit einem Hochleistungsmixer auch verwenden. Nur sobald was gemahlen gelagert wird, oxidieren die Vitamine und die Antioxidantien vermindern sich… so ist die Verwendung der ganzen Nuss viel wertvoller und du weißt auch wirklich, was drin ist. 😉
      Liebe Grüße

  12. Hallo, mir gefällt das Rezept – aber es ist doch nicht günstiger als Mandelmilch zu kaufen! Im Gegenteil! Im Bioladen kostet ein Liter Mandelmilch knapp 3 Euro. Wenn man zum Selbermachen für einen Liter 250 g Mandeln braucht, bezahlt man pro Liter ca. 6 Euro (Korodrogerie: 1 kg Mandeln für 24,90) bzw. knapp 5 Euro (Fet a Sóller: 500 g Mandeln für 9,95 Euro). Versandkosten kommen auch noch hinzu. Sicher, man hat dann noch den Mandeltrester und kann damit backen etc., aber dafür hat man zusätzlich die Herstellungsarbeit. Habe ich irgendwo falsch gerechnet…? Im Moment würde ich ganz klar meine Mandelmilch weiterhin fertig im Bioladen kaufen.

    1. Hallo Sophia,
      für 1 Liter Mandelmilch benötigt man ca. 250g Mandeln, d.h. bei einer Mandelbestellung mit ‘nem Gutschein bei Fet a Sóller zahle ich dann 2,50 EUR für den Liter. Klar, dann kommen noch Herstellungskosten hinzu (+ Trester), aber da ich meine Mandelmilch immer einkoche, sie nachdickt (wie im Rezept geschrieben) und ich sie mit Wasser wieder verdünne, habe ich von den 250g Mandeln sicherlich >1,5 Liter Mandelmilch. 🙂
      Die Sache ist aber diese: Als ich das Rezept damals veröffentlichte und das war 2015, waren Mandeln spottbillig (250g unter 1,- EUR!). Sowie Haselnüsse auch. Leider sind die Preise enorm gestiegen, so schaue ich inzwischen nach guten Mandelnlieferanten und versuche Rabatte für meine Leser auszuhandeln, damit sich das wenigstens preislich noch einigermaßen rentiert. Selbstgemachte Mandelmilch schmeckt soooo viel besser wie die fertig gekaufte. Sie ist so schön cremig und aromatisch, deswegen lohnt sich der Aufwand für mich noch immer – trotz geringer Preisspanne. Ich hoffe dennoch, dass die Preise für Nüsse irgendwann mal wieder fallen (so wie der Bitcoin gerade, hehe), sonst wird es Zeit in ein Land mit Mandelbäume zu ziehen. 🙂 LG

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .