(Dieser Artikel enthält Affiliate/Werbelinks – Werbung)

Ich sehne mich manchmal nach einem warmen Frühstück. Einer meiner Lieblinge ist Buchweizenporridge oder auch bekannt unter Buchweizengrütze.

Buchweizen hat eine angenehme nussige Note, ist außerdem glutenfrei, eiweißhaltig und enthält reichlich B-Vitamine. Streng genommen zählt es nicht zu den Getreidesorten, da es zur Familie der Knöterichgewächse gehört (wie z.B. Rhabarber). Das Gericht ist schnell gezaubert, lecker und hat einen hohen Sättigungsfaktor (bei mir 4-5 Stunden). Es erinnert mich sehr an Milchreis. Meistens köchelt der Buchweizenbrei morgens auf dem Herd, während ich mich im Bad fertig mache.

Rezept für Buchweizenporridge – für eine Person

Zutaten
  • 40g Buchweizen (ich mag den hier sehr gerne)
  • 100 ml Wasser
  • 1 TL Zimt
  • 1 Banane
  • Obst nach Belieben (z.B. Apfel oder Birne)

ggf. 1-2 EL Sirup nach Geschmack (z.B. Agavendicksaft oder Reissirup)

Buchweizen waschen und in einen Topf geben. Anschließend mit Wasser  aufgießen und 5 Minuten auf mittlere Stufe köcheln lassen. Danach Herdplatte ausschalten und bei geschlossenem Deckel ca. 10-15 Minuten auf der warmen Platte ziehen lassen. Banane in einer Schüssel zerdrücken und den fertigen Buchweizen unterrühren. Nach Geschmack süßen und mit Obst oder/und Zimt bestreuen.

Bei Varianten ohne Obst empfehle ich zur Sättigung 80g Buchweizen mit 200 ml Flüssigkeit.

Rezept für Buchweizenporridge mit Banane und Äpfeln

Lieblingsvarianten

  • Marmelade und Zimt unterrühren. Diese Variante habe ich auf den Bildern verwendet
  • Mit Nüsse und Äpfeln verfeinern
  • Für einige schokoladige Note 1-2 TL Kakao unterrühren
  • Auch zu empfehlen: Den Apfel die letzten 5 Minuten (klein geschnipselt) mitgaren
  • Mohn oder Leinsamen mitkochen (ca. 1 EL)

Buchweizen ist in Drogeriemärkten (z.B. DM), Reformhäuser, Bioläden und gut sortieren Supermärkten oder online erhältlich. Wir kaufen immer online eine Großpackung ein, da wir den Buchweizen auch oft für herzhafte Gerichte nutzen. Man kann Buchweizen nämlich auch gut mit Reis mischen, da die beiden Zutaten gut miteinander harmonieren, falls man sich erst mal an den Buchweizen-Geschmack gewöhnen möchte, da er schon sehr dominant ist. Milchreis mit Buchweizen kombiniert schmeckt auch herrlich lecker!

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on TumblrShare on Google+

Hinweis: Bei verlinkten Produkten zu Shops handelt es sich um Affiliate-Links - dadurch kann meine Arbeit unterstützt werden. Die Preise der Produkte bleiben gleich, ich erhalte nur eine Händler-Provision pro gekauftem Artikel. Natürlich kann auch in jedem anderem Shop bestellt werden.

Noch mehr Gutscheine: Smort Club Gutscheinseite Online Rabatte und Deals für Ernährung Fitness Familie Baby Gesundheit

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.