(Dieser Artikel enthält Affiliate/Werbelinks – Werbung)

Ich liebe Chips, aber meine Haut nicht. Deswegen hier das Rezept für meinen absoluten Lieblings- Chipsersatz. Fettarm, eiweißreich, lecker und super schnell zubereitet. Wir sprechen von crispy Kichererbsen – im Ofen gebacken. Kichererbsen haben ~120kcal/100g und handelsübliche Chips ~530kcal/100g. Wenn das nicht ein überzeugender Vergleich ist. Dazu sind Kichererbsen noch ballaststoffreich und sättigen gut. Ein gesunder Snack für Zwischendurch.

Wer zu faul oder zu hungrig zum Lesen ist, schaut sich einfach die Videos der Zubereitung am Ende des Artikels an.

Die Zutaten für einen gesunden Chipsersatz

Zutaten für einen gesunden Chipsersatz, fettarm und kalorienarm

Drei Grundzutaten für den gesunden Chipsersatz genügen:

Zutaten
  • 1 Glas Kichererbsen
  • 1-2 EL Olivenöl (für 250g Kichererbsen reicht 1 EL)
  • Gewürze nach Wahl (hier: Hefeflocken, Gemüsebrühe (statt Salz), Paprikapulver)

Würz-Tipp: Hefeflocken sind ja bekannt als Käseersatz für Veganer. Mit Käse kann man den Geschmack nicht vergleichen, aber ich liebe die Würze von Hefeflocken! Sie geben geschmacklich das gewisse Extra und ich streue sie fast über jedes Gericht (addicted!). Sie können im Bioladen oder online bezogen werden.

Zubereitung der Kichererbsen

Kicherebsen in Ofen schieben

  1. Ofen auf 200°C vorheizen
  2. Kichererbsen abschütten
  3. Alles Zutaten in einer Schüssel vermengen
  4. Kicherbsenmischung auf ein Backblech geben und in die Mitte des Ofens schieben
  5. Nach 20 Min. Kircherbsen wenden, damit sie schön kross werden
  6. Noch mal für 10 Min. in den Backofen
  7. Alles in eine Schüssel geben und genussvoll snacken

Tipp für den extra crispy-Effekt: Für die letzten zwei Minuten Backzeit Grillfunktion des Backofens nutzen (und währenddessen bloß nicht die Küche verlassen – eine Minute zu lang und alle Erbsen sind verbrannt!).

Chipsersatz: Crispy Kirchererbsen im Ofen gebacken

Video-Rezept für die Chipsersatz Alternative (zweiteilig)

Für die visuelle Umsetzung kurz mal geinstagramt. Für die Hipsterness.

Ein von Mone (@smortler) gepostetes Video am

Ein von Mone (@smortler) gepostetes Video am

Have fun.

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on TumblrShare on Google+

Hinweis: Bei verlinkten Produkten zu Shops handelt es sich um Affiliate-Links - dadurch kann meine Arbeit unterstützt werden. Die Preise der Produkte bleiben gleich, ich erhalte nur eine Händler-Provision pro gekauftem Artikel. Natürlich kann auch in jedem anderem Shop bestellt werden.

Noch mehr Gutscheine: Smort Club Gutscheinseite Online Rabatte und Deals für Ernährung Fitness Familie Baby Gesundheit

3 Comments

  1. Hallo!

    Ich habe noch getrocknete Kichererbsen en masse zuhause, wenn ich die vorher gut einweiche werde ich das Rezept sicher anwenden können, oder was meinst du?

    Klingt auf jeden Fall total lecker!!

    Liebe Grüße
    Tina

    1. Klaro, mit getrockneten Kichererbsen geht das auch! Die müssen halt davor 12h oder 24h eingeweicht und dann gekocht werden. Das Einweichwasser zwischendrin entsorgen/wechseln und vor dem Kochen die Kichererbsen noch mal gut abspülen. Kochzeit ~2h bei 12h Einweichzeit und ~40 Minuten bei 24h Einweichzeit. Sind meine eigenen Erfahrungen (beim Kochen zwischendurch “Weichheit” testen). Danach kannst du sie wie oben beschrieben im Ofen backen. Und dir schmecken lassen. 🙂

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.