Ich habe einige Freunde, die von einem Fitnessstudio gar nichts halten und niemals besuschen würden.

„Warum soll ich Geld dafür ausgeben, wenn ich auch Zuhause trainieren kann?“
„Da werde ich beobachtet, ist mir voll unangenehm!“
„Vor so Muskelprotzen will ich erst gar nicht trainieren, da komme ich mir blöd vor…“

Meine Sichtweise ist etwas anders. Ich persönlich liebe es im Fitnessstudio zu trainieren und warum das so ist, erkläre ich dir hier.

Warum der Fokus so wichtig ist

Es ist so fantastisch, wenn man sich bewusst auf eine Sache konzentrieren kann. Betrete ich ein Fitnessstudio, dann ändert sich mein Fokus. Er liegt allein auf meinem Körper. Ich werde von nichts abgelenkt: Keine Telefon, keine E-Mails, kein Fernseher inkl. Couch, kein verführerisches Bett und besonders keine Familie, die dazwischen funkt. Meine Gedanken schalten ab. Hier geht es um meinen Körper. Ich kann hier auch nichts anderes tun, deswegen bleibe ich konzentriert. Es spornt mich an Leute zu sehen, die genau das Gleiche tun wie ich. Es steigert meine Leistung, denn wir sind alle aus demselben Grund hier. Wir trainieren, wir schwitzen und auch wenn wir verschiedene Ziele verfolgen, ob als Einzelkämpfer oder als Gruppentier… wir treiben Sport. Nicht mehr, nicht weniger. Darauf liegt mein Fokus.

Die berühmten Stolperfallen

Manche haben Angst vor abwertenden Blicken. Ich kann nur raten über seinen eigenen Schatten zu springen. Irgendwann vergisst man die Blicke fremder Leute und bemerkt selbst, dass man auch gerne Leute beobachtet, um Trainingsmethoden oder neue Übungen abzukupfern. Irgendwann traut man sich auch vor der Spiegelwand zu trainieren, da man dort gezielt seine Körperhaltung kontrollieren kann und zwischendurch das Ego zurückzwinkert. Außerdem würde ich niemals jemand wegen seinem Körper abwerten. Menschen sind individuell und der Körperbau hat schließlich nichts mit dem Charakter zu tun. Man ist hier, um was für seinen Körper zu tun. Das ist gut. Manche fangen gerade an, andere sind schon seit Jahren hier. Aber… jeder hat mal (klein) angefangen. Übrigens… manche Studios bietet für Frauen gesonderte Bereiche an, in die Männer keinen Zutritt haben.

Fitnessstudios bieten Abwechslung… und Platz

Darüber hinaus – und deswegen gehe ich wirklich gerne ins Studio – hat man viel Platz und alle möglichen Geräte zur Verfügung, welche auch Abwechslung bieten. Ob Yogamatte, Bauchmuskeltrainer, genügend Hanteln, Rudermaschine, Balancescheiben, Medizinbälle … ich kann mich austoben und störe dabei nicht die Nachbarn. Und verstauben müssen die Geräte auch nicht in der Abstellkammer, wenn man den Spaß daran verliert.

Falls du unsicher bist, Probemitgliedschaften bieten fast alle Studios an und sind zudem meist kostenlos. Bilde dir doch deine eigene Meinung! Falls du Motivation brauchst, hier findet du tolle Motivationssprüche, dir mir auch selbst helfen, wenn ich mal wieder meinen „Popo“ nicht hochkriege. Und jetzt sei mal ehrlich zu dir selbst… trainierst du wirklich regelmäßig Zuhause? Falls nein, setze deinen Fokus neu und probiere es einfach mal aus! Die Chipstüte daheim darf ruhig mal warten.

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on TumblrShare on Google+
Hinweis: Bei verlinkten Produkten zu Shops handelt es sich um Affiliate-Links - dadurch kann meine Arbeit unterstützt werden. Die Preise der Produkte bleiben gleich, ich erhalte nur eine Händler-Provision pro gekauftem Artikel. Natürlich kann auch in jedem anderem Shop bestellt werden.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.