Weltweit sind viele Menschen den bekannten Zuckergetränken verfallen und vor allem Kinder lieben die süßen Limonaden in allen Geschmacksvarianten. Ein hoher Konsum kann zu Übergewicht, Diabetes und sogar Krebs führen, denn die Getränke sind mit Zucker, künstlichen Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffen belastet. Doch bald schon soll ein einfacher Trinkbecher Abhilfe schaffen: The Right Cup. Er trickst dein Gehirn aus, indem er dich denken lässt, du trinkst ein Süßgetränk statt Wasser. Dabei gießt du einfach reines Wasser in den Becher und kannst sofort ein Erfrischungsgetränk mit Geschmack genießen: ohne jegliche Zusatzstoffe, ohne Kohlenhydrate, ohne Zucker und mit null Kalorien!

Wie alle begann – die Vorgeschichte zu The Right Cup

Im Alter von 30 Jahren wurde Isaac Lavi mit Diabetes diagnostiziert und auf ärztlichen Rat hin sollte er möglichst auf Zucker verzichten. Da ihm nur reines Wasser als Getränk auf lange Sicht zu fade war, kam er als Experte im Bereich des Duftmarketings auf eine Idee. Mehrere Jahre der Entwicklung vergingen bis er und sein Team endlich ein Produkt in den Händen hielten, welches sein Problem, den Kampf gegen Diabetes und sogar den Getränkemarkt revolutionieren könnte: Ein Getränkebecher der aus Wasser gesunde Limonade zaubert. Obwohl man gewöhnliches Wasser trinkt, wird das Gehirn nur durch die eingearbeitete Geruchsstoffe im Becher ausgetrickst und auch die Zunge erhält die Information, dass man ein gesüßtes Getränk zu sich nimmt. Dabei trinkt man einfach nur gesundes Wasser – mehr nicht.

Für die finanzielle Unterstützung startete The Right Cup eine Kampagne auf der Crowdfunding Plattform Indiegogo. Die Kampagne fand riesigen Anklang in der Community und schoss weit über ihr Ziel hinaus. Die Fundingsumme beträgt inzwischen schon über eine halbe Million USD (die ursprüngliche Kampagne hatte am 17. Januar 2016 863% des Fundingziels erreicht).

Wie funktioniert der Becher?

Sweet Taste Fruity Aroma The Right Cup

Die Zunge kann nur 5 Geschmacksstufen „süß, sauer, bitter, salzig und umami (vollmundig)“ unterscheiden. Das Geschmackserlebnis, egal ob wir trinken oder essen, übernimmt zu 80% der Geruchssinn. Hält man die Nase zu, während man eine Speise zu sich nimmt, verliert alles an Geschmack. Das Team von The Right Cup hat nun die Aromen direkt in das Material des Bechers  eingearbeitet, statt es ins Wasser zu geben, so dass die Nase dem Gehirn vermittelt, man trinke gerade etwas mit süßem Geschmack. Das Gehirn wird auf diese Art und Weise einfach ausgetrickst!

Kann das wirklich gesund sein?

Aufbau The Right Cup

Ja, da die verwendeten Aromastoffe in Lebensmittelqualität sind von der FDA zugelassen und werden dem Getränk auch nicht zugesetzt, das heißt die Aromen gelangen nicht ins Wasser und somit auch nicht in den Körper. Auch wird völlig sicheres Plastik verwendet – BPA frei und 100% recycelbar. Es soll also nichts anderes sein, als ob man Wasser aus einem normalen Plastikbecher trinkt. Die genannten Vorteile von The Right Cup sind sehr attraktiv:

  • für Kinder, die zu wenig Wasser trinken
  • Zur Steigerung der Wassertrinkmenge
  • für zuckersüchtige Menschen
  • für Diabetiker geeignet
  • Geldersparnis, da man auch den Kauf von Erfrischungsgetränken verzichtet
  • Reduktion von Plastikflaschen
  • „Gesunde Limonade“ statt Zuckerlimonade
  • Hilfreich bei Gewichtsverlust und unterstützt die gesunde Ernährungsweise (Kalorienersparnis)

Die Geschmacksorten und die Haltbarkeit

Alle Geschmacksorten The Right Cup

Bisher gibt es die Sorten Orange, Gemischte Beeren, Apfel, Pfirsich und Cola. Später sollen weitere folgen. Das Aroma bleibt für mindestens 6 Monate im Becher erhalten. Nimmt der Geschmack ab,  kann der Becher ausgetauscht werden. The Right Cup sollte nur per Hand und nicht in der Spülmaschine gewaschen werden.

Wann erscheint The Right Cup auf den Markt?

Noch 2016 soll The Right Cup auf dem Markt erscheinen. Bereits im Juli 2016 sollen die ersten finanziellen Unterstützer der Crowdfunding Kampagne ihre(n) Becher erhalten und zwar weltweit. Auch ich habe damals gespendet und bin gespannt das Produkt selbst testen und rezensieren zu dürfen. Bisher kann immer noch für die Kampagne auf Indiegogo gespendet werden (Stand April 2016) und es sind noch Perks/Vergünstigungen vorhanden. Mitmachen lohnt sich also!

Nachtrag 14.08.2016: „As it looks now, we will begin shipping The Right Cup in September on a first come first serve basis.“

Update und Review
Die Becher sind inzwischen eingetroffen. Das Update und mein Erfahrung habe ich hier festgehalten: Review: Meine Erfahrungen mit The Right Cup.

Quelle und Bilder:
Indiegogo The Right Cup
Website The Rigth Cup
YouTube The Right Cup

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on TumblrShare on Google+
Hinweis: Bei verlinkten Produkten zu Shops handelt es sich um Affiliate-Links - dadurch kann meine Arbeit unterstützt werden. Die Preise der Produkte bleiben gleich, ich erhalte nur eine Händler-Provision pro gekauftem Artikel. Natürlich kann auch in jedem anderem Shop bestellt werden.

4 Comments

    1. Ich war so im Prüfungsstress (Studium), dass der Kommentar leider unterging. Ja, die Cups sind da und bald kommt ein Update, versprochen (ist inzwischen online: Review: Meine Erfahrungen mit The Right Cup)! Website befindet sich gerade im Relaunch. 😉 Ich kann so viel verraten… ich habe mir mehr erhofft. Ich trinke wirklich täglich daraus und für Kinder sind sie super… ich finde sie eher… nett. 🙂

  1. Hallo! Ich warte auch gespannt auf dein Update ubd würde auch gerne wissen, in man die Becher endlich in Deutschland kaufen kann oder zumindest irgendwie über eBay oder Amazon, denn diese Crowdfunding Page ist mir nicht geheuer.

    1. Hey Lynni, das Update ist schon online auf dem Blog, du findest es hier: Review: Meine Erfahrungen mit The Right Cup. Habe diesen Beitrag gerade aktualisiert und das Update dort auch verlinkt. Meines Erachtens kann man die Becher bisher wirklich nur über die Crowdfunding Plattform beziehen. Indiegogo zählt zu einer der größten Crowdfunding Plattformen im Internet und ist sehr seriös, aber trotzdem ist es halt unpraktisch, die Becher darüber zu beziehen… das stimmt! Wann sie aber auf anderen Portalen bezogen werden können, kann man schlecht abschätzen, da das Unternehmen The Right Cup sich bisher nicht dazu geäußert hat.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.