Acht Monate sind vergangen, acht Monate habe ich nicht mehr durchgeschlafen. Hört sich unschön an, aber man gewöhnt sich daran – da man ja keine Wahl hat (true, true). Die harte Anfangszeit mit viel Bauchschmerzen und viel Geschrei ist auf jeden Fall vorbei. Jetzt wird viel gelacht, viel gespielt und viel Unsinn getrieben. Hier ein Babyupdate.

An manchen Tagen fällt es mir schwer die Balance zu halten

Die Verständigung ist leichter geworden und verglichen mit der Anfangszeit ist der Alltag einfacher zu meistern. Es ist ein Rhythmus eingekehrt, was aber nicht bedeutet man hätte jetzt mehr Zeit und die Tage ‚unter Kontrolle‘. Sie fordert mehr Aufmerksamkeit, sie ist sehr temperamentvoll, sie kann sich aber auch mal alleine beschäftigen – so lange ich nicht den Raum verlasse.

Es hat sich viel getan, dass Baby wiegt über 5 kg mehr (speckige ~8,5kg mit Kleidergröße 68/74) und macht ständig Wachstums– und Entwicklungsschübe durch. Es ist faszinierend, doch an vielen Tagen auch anstrengend (gerade brechen die oberen Schneidezähne durch). Sie dreht sich, sie schiebt sich rückwärts, sie sitzt am liebsten, sie lacht/quickt gerne und am liebsten hat sie Action um sich herum. Sie greift nach allem, schmeißt Dinge gerne herunter und schaut hinterher. Derzeit übt sie fleißig den Vierfüßlerstand und plappert fröhlich vor sich hin. Außerhalb ihrer ‚vier Wände‘ ist sie noch ziemlich schüchtern und fremdelt oftmals. Dabei ist Babygirl eine kleine Schönheit, hat zauberhaft strahlende Augen und kann jeden mit ihrem Lächeln um den kleinen Finger wickeln.

Mama-sein ist ein Fulltime-Job, die Tage vergehen und doch kommt man irgendwie zu nichts. Derzeit bin ich mehr Mama als ‚Zeit für sich haben oder sich mal in Ruhe um seine Sachen kümmern‘. Doch man ist so arg in dieses kleine Wesen verliebt, dass man sich gerne vergisst. Die typische ‚Mama-Falle‘, für die man „mitleidig“ belächelt wird.

Stillen und Beikost – Babyupdate

Wir haben ab dem 6. Monat mit der Beikost angefangen und inzwischen isst sie auch immer öfters vom Tisch mit. Sie liebt Erdbeeren und Bananen. Ob selbst gekocht oder notfalls mal eine Mahlzeit aus dem Gläschen – sie mag bisher alles.

Schlafen mag sie mal mehr, mal weniger. Seit sie sich drehen kann und viel aktiver ist, wird das Einschlafen an manchen Tagen zur Geduldsprobe. Wie Babys halt nun mal sind… sie lassen sich nicht „zwingen“ und haben ihren eigenen kleinen Dickschädel. Zwar schläft sie nachts gut (nein, sie schläft noch nicht durch), aber sie wird noch oft gestillt und braucht auch das Stillen zum Einschlafen. Ein Still-Ende ist so schnell nicht in Sicht.

8 Monate Erfahrungsbericht mit Baby (Babyupdate)

After-Baby-Body und Gewicht

Ich bin dünn geworden und wiege unter 60 kg. Klar, ich habe weniger Muskeln wie sonst, da mir die Zeit für intensives Training derzeit fehlt. Mein Körper kämpft hin und wieder mit Rückenproblemen, was ausschließlich durch das nächtliche seitliche Stillen und unbequeme Schlafpositionen verursacht wird. Thai-Massagen und Yoga verschaffen Linderungen.

Sonst fühle ich mich gut, meinem Körper geht es auch gut. Alles könnte ein bisschen straffer sein, aber dazu müsste ich auch mehr trainieren. Ein Bauchupdate wird bald folgen.

Sport und Ernährung

Meine Sporteinheiten mache ich morgens oder abends Zuhause. 2-3 Mal die Woche. Mehr lässt derzeit die Zeit oder – besser gesagt – das Baby nicht zu. Ich trainiere kurz & knackig und meistens orientiere ich mich an Trainingsplänen für Zuhause oder lege ein Workout-DVD ein. Ich hoffe, dass ich bald wieder mehr Freizeit für mich habe werde und mich auch mal wieder meiner Ausdauer (hallo Joggen, hallo Schwimmen, hallo Radfahren, hallo Welt-da-draußen) widmen kann, weil die kommt definitiv zu kurz und ich vermisse es arg. Durch die Spaziergänge mit Kind bin ich fast täglich draußen unterwegs, so bekommt mein Körper wenigstens genügend frischen Sauerstoff ab.

Meine Ernährung… ich esse manchmal zu wenig, zu unregelmäßig, manchmal auch zu viele Süßigkeiten (Kekse, Chips, Eis – yumm yumm yumm), aber Hauptbestandteile meiner Ernährung sind – wie schon immer – Gemüse, grüne Smoothies und vollwertig. Und auch wenn ich Süßigkeiten verzehre, achte ich darauf, dass es nicht der billigste und ungesündeste Schrott ist. Leere Kalorien sind nicht mein Ding.

Als nächster Meilenstein steht (vorwärts) Krabbeln an. Das wird spannend und das Hinterherrennen der Ersatz für mein Ausdauertraining. Ein neues Babyupdate wird wohl bald folgen.

6 Monate zurück
Die ersten zwei Monate mit Baby und Geburtsbericht kann man hier nachlesen.
Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on TumblrShare on Google+
Hinweis: Bei verlinkten Produkten zu Shops handelt es sich um Affiliate-Links - dadurch kann meine Arbeit unterstützt werden. Die Preise der Produkte bleiben gleich, ich erhalte nur eine Händler-Provision pro gekauftem Artikel. Natürlich kann auch in jedem anderem Shop bestellt werden.

4 Comments

    1. Hey AnjTa, meinst du damit einen Kinderwagen, der zum Joggen geeignet ist? Falls ja, dann weiß ich, das man mindenstens warten soll bis das Kind 1 Jahr alt ist, wegen Belastung der Wirbelsäule. Aber ehrlich gesagt kann ich es mir auch gar nicht vorstellen. Beim Joggen will ich Zeit für mich und ob das Baby/Kind dabei so Spaß hat… ich weiß nicht!

    2. Das wusste ich nicht man sieht ja so viele Männer mit KiWa da draussen rumjoggen. Werde das nächste mal auf das Alter achten. 🙂

  1. Auch wir sind seit nunmehr 5 Monaten Eltern und auch wenn sich ein gewisser Alltag mittlerweile eingeschlichen hat, findet sich doch wenig Zeit für das sportliche Programm, das vor der Geburt abgerufen werden konnte. Ich glaube aber, dass es nur eine Frage der Zeit ist. Nach und nach wird man sich wieder Freiräume schaffen. Mit und ohne Kind.

    Für mich persönlich ist so ein sportlicher KiWa nichts. Zu gerne bin ich auf Feldwegen unterwegs und auf vielen passt so ein Gefährt einfach nicht.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren. (Auch möglich: Abo ohne Kommentar)